Aktionstage Büchel


Anmeldung Das Camp Programm Anfahrt Unterkunft Spenden

IPPNW und ICAN Aktionscamp Büchel 5.-10. Juli 2022

Atomwaffen abschaffen! Dringender denn je!

Der Krieg in der Ukraine zeigt in aller Deutlichkeit: Militärische Konfrontation führt zu weiterer Eskalation, immer mehr Waffen, Tod und Zerstörung. Der mögliche Einsatz von Atomwaffen ist in erschreckende Nähe gerückt, mit all seinen katastrophalen Folgen für Menschen und Umwelt.

Atomwaffen schützen uns nicht vor Kriegen und tragen nicht zur Deeskalation bei. Im Gegenteil, sie haben das Potential, einen vollständigen Vernichtungskrieg auszulösen – allein schon durch Fehleinschätzungen und Überreaktionen gestresster Befehlshabender.

Wir fordern von der Bundesregierung
• Deeskalation und Abrüstung
• den Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag
• den Einsatz für eine gemeinsame Sicherheit in Europa und
• den Abzug der US-Atombomben aus Büchel endlich auf den Weg zu bringen!

Nur eine Welt ohne Atomwaffen wird eine sicherere Welt.

Auf dem Fliegerhorst der Bundeswehr in Büchel, idyllisch gelegen in der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz, lagern die USA etwa 20 Atombomben. Im Rahmen der sogenannten nuklearen Teilhabe in der NATO trainieren deutsche Bundeswehr-Pilot*innen regelmäßig den Abwurf und sind im Kriegsfall verpflichtet, die Atombomben im Zielgebiet abzuwerfen. Die Atombomben in Büchel bedrohen Millionen von Menschen und gehören im Kriegsfall zu den ersten Zielen der Gegenseite. Ebenso die Stationierungsorte von US-Atombomben in den Niederlanden, in Belgien, der Türkei und Italien.

Anstatt den Bundestagsbeschluss von 2010 umzusetzen und sich für den Abzug der Atombomben aus Büchel einzusetzen, will die Bundesregierung Milliarden in die Beschaffung neuer F35-Atombomber investieren. Zudem sollen ab 2023 die Bomben in Büchel durch moderne, lenkbare Bomben mit variabler Sprengkraft ersetzt werden. Das macht ihren tatsächlichen Einsatz erheblich wahrscheinlicher.

Laut US-Nukleardoktrin wäre ein angeblich „begrenzter Nuklearkrieg“ gegen Russland mit Atomwaffen geringer Sprengkraft durchaus führbar. Ein Atomkrieg auf europäischem Territorium, weit weg von den USA, aber mit verheerenden Folgen für Europa. Nicht mit uns!

Wir protestieren gegen den Atomwaffenwahn und für den Verbotsvertrag!

IPPNW und ICAN Aktionscamp Büchel 2022: Sei dabei!

Vom 5.-10. Juli 2022 wollen wir vor Ort in Büchel – gemeinsam mit vielen anderen Menschen – unsere Forderungen und unseren Protest deutlich machen: mit Workshops, Aktionen, Musik und Tanz. Wir wollen die Atomwaffenproblematik weiter in die Öffentlichkeit tragen und bei den politisch Verantwortlichen ein Umsteuern bewirken.
Willst Du auch, dass Deutschland atomwaffenfrei wird? Dann bist Du beim Aktionscamp von IPPNW und ICAN in Büchel genau richtig! Wir, als politisch engagierte und kulturbegeisterte Leute, wollen mit viel Kreativität zeigen, wie wichtig gerade in der heutigen Zeit die Abschaffung von Atomwaffen ist. Also los, sei dabei und verbring mit uns ein paar spannende Sommertage für eine atomwaffenfreie Welt!

Bitte melde Dich möglichst bald an, damit wir das Camp gut planen können!